Das Einfamilienhaus aus den 1970er Jahren wurde weitgehend in der Handschrift der Zeit saniert, energetisch aber den heutigen Anforderungen angepasst. Neue Öffnungen erhielten neue Fenster, Bestehende saniert. Hauptmaßnahme war ein neuer Dachaufbau, die Eindeckung erfolgte in Faserzement. Die robuste Grundrissstruktur konnte erhalten bleiben. Ein Pelletkessel und Flächenheizungen stellen die Wärmeversorgung sicher. In den Bädern wurden maßangefertigte Tischlereinbauten hergestellt. Das von Außen schwarz-weiße Haus überrascht im Innern durch einzeln kräftig gesetzte Farben. Die Böden bestehen aus mineralischen Spachtelmassen und Eichenparkett.