Das Haus aus den 1950er Jahren ist mit Abstand das kleinste Haus in einer Gegend, die geprägt von großen Wohlstandswohnbauten vergangener Jahrzehnte ist. Natur- und Wassernähe und große Grundstückszuschnitte ließen dies Entwicklung zu. Trotz seiner Kleinmaßstäblichkeit behauptet sich das Haus durch seinen Charakter; diese Qualität galt es zu wahren. Die Devise war darüber im Prinzip schnell festgelegt. Neue Kubaturen sollten sparsam und nur im rückwärtigen Bereich eingesetzt werden – eine Gaube und ein hölzerner eingeschossiger Anbau, eingebunden in eine Holzterrasse, wurden hinzugefügt. Schmalprofile Fenster, ein Ziegeldach und weiße Außenputzflächen zeigen sich wie seit jeher.