Der Bestandsbaukörper besticht in seiner Selbstverständlichkeit. Er prägt den Ort, indem er sowohl elementarer Bestandteil der ihn umgebenden Architekturen ist, als auch den Auftakt für einen städtebauliche Rhythmus aus trauf- und giebelständigen Häusern bildet. Darüber hinaus formuliert er zusammen mit seinem Gegenüber einen Platz, der innerhalb des Gesamtensembles einen markanten Punkt bildet.